bau|werk|stadt        
 
bau|werk|stadt

architekten + stadtplaner

 
Büro        
 

Elisabethenkirche

Marburg

 

 
Kontakt

Konzeption
Die Legitimation für den Wettbewerb liegt im Grundsätzlich-
en. Und dementsprechend müssen Leitgedanken einer Umgestaltung stehen:
1. Veränderung immer dort, wo sich mit den eingesetzten Mitteln wesentliche Verbesserungen erzielen lassen. Deshalb werden verschiedene Teilabschnitte in den Übergangsbereichen im Bestand erhalten.
2. Der notwendige Verkehr wird akzeptiert. Für den Busverkehr und die Touristenströme werden Haltespuren entlang der Deutschhausstrasse genutzt.
3. Mit der Umgestaltung entstehen großzügige und multifunktionale Platzteile. Die Beläge gliedern die Raumabschnitte, ohne den Gesamtzusammenhang zu stören. Die Möblierung bleibt reduziert und zurückhaltend.
4. Die Beleuchtung im Platz nimmt einen besonderen Stellenwert ein. Mit teilweise beweglichen Spots und Scheinwerfern von umgebenden Dächern und Fassaden wird ein Lichtspiel im Platz erreicht, das durch besondere Hervorhebung von Fassaden und Brunnen verstärkt wird.
5. Die Gestaltung muß für jegliche Aktivitäten auf dem Platz, die zur Stadtqualität beitragen, wie Feste, Märkte, Außenbewirtung, oder Straßenverkauf offen sein.

Aktuell
Projekte
Wettbewerbe
Elisabethen-
kirche
Impressum    

Kenndaten:

Planung

Realisierungs-
wettbewerb
 

 

10/01